Erklärvideo Anbietersuche

17. Juli 2018 4 Minuten Lesezeit ErklärfilmeTipps & Tricks

Sandrine Kienzle
Marketing Managerin

Was Sie aus diesem Artikel mitnehmen

  • Worin sich Erklärvideo-Anbieter unterscheiden
  • Was Sie bei der Wahl eines Erklärvideo-Anbieters beachten sollten
  • Was einen guten Erklärfilm ausmacht – vom Konzept über das Design bis hin zur Animation

Den richtigen Erklärvideo-Anbieter finden

Sie denken darüber nach, einen Erklärfilm erstellen zu lassen? Dann sind Sie bei der Recherche bestimmt auf eine Vielzahl an Erklärvideo-Anbietern gestossen – da fällt es nicht leicht, sich für einen zu entscheiden. Wir möchten Ihnen die Anbietersuche etwas erleichtern und erklären Ihnen, was ein gutes Erklärvideo ausmacht und worauf Sie bei der Anbieter-Wahl achten sollten.

Die erste und wichtigste Frage, die sich stellt ist: Was macht ein gutes Erklärvideo aus? Denn letztendlich wollen Sie ja ein qualitativ hochwertiges Video, das Ihr Unternehmen ins beste Licht rückt. Wir geben Ihnen ein paar Kriterien mit auf den Weg, anhand derer Sie die Qualität eines Erklärvideos beurteilen können.

Das Konzept: Grundpfeiler des Videos

Für ein gutes Konzept muss man zuerst eine harte Nuss knacken – und die heisst Zielgruppe. Denn ein Konzept kann noch so smart oder unterhaltsam sein – wenn es die Zielgruppe nicht anspricht, ist es für die Katz. Ist ein Thema zum Beispiel sehr komplex, aber die Zielgruppe hat noch nie etwas davon gehört, kann man nicht mit Fachvokabular um sich werfen. Besteht die Zielgruppe hingegen aus Experten, ist eine zu einfache Sprache fehl am Platz.

Die erste Aufgabe ist es daher, sich in die Zielgruppe hineinzuversetzen: Was weiss sie über das Thema? Hat sie möglicherweise Vorbehalte? Erst wenn wir das wissen, überlegen wir, wie wir die Zielgruppe am besten ansprechen: Steht sie auf Storytelling oder hilft ein eher klassisches Erklärkonzept? Sollte man die Vorbehalte der Zielgruppe direkt ansprechen? In welchem Mass muss die Komplexität des Themas reduziert werden?

Ganz klar: Ein gutes Konzept steht und fällt mit dem Verständnis für die Zielgruppe. Klingt einfach, ist es aber nicht. Denn oft sind wir gefangen im „Fluch des Wissens“. Das heisst: Sobald wir selbst Experten für ein Thema sind, verlieren wir die Zielgruppe schnell aus den Augen – und setzen Wissen voraus, das nicht vorhanden ist. Um das zu vermeiden, sollte man regelmässig die Perspektive wechseln und sich fragen: Ist das Konzept für die Zielgruppe nachvollziehbar?

Das Auge isst mit: Woran erkenne ich einen guten Designstil?

Grundsätzlich spricht ein guter Designstil, genauso wie das Filmkonzept, die Zielgruppe an und unterstützt das Gesamtkonzept. Das heisst, er visualisiert neben dem konkreten Inhalt auch Emotionen, Haltungen oder Einstellungen. Der Zuschauer sollte anhand der Illustrationen bzw. des Designs zum Beispiel erkennen, ob es sich um ein etabliertes Unternehmen oder ein junges Start-Up handelt.

Ausserdem zeichnet sich ein gutes Erklärvideo durch Konsistenz im Designstil aus. Ausgewählte Elemente tauchen immer wieder auf und bilden so einen roten Faden. Um nicht vom Inhalt abzulenken, spielt auch beim Design Komplexitätsreduktion eine Rolle: Ein guter Mix aus Details und Einfachheit ist das A und O.

Das sind nur ein paar Aspekte, anhand derer sich ein Designstil beurteilen lässt. Schlussendlich zählt der Gesamteindruck, wobei viele kleine Elemente, die einzeln eher unwichtig erscheinen, zusammen ein Gesamtpaket ergeben.

Animation: Den Bildern wird Leben eingehaucht

Auch bei der Video-Animation gibt es qualitative Unterschiede zwischen Erklärvideo-Anbietern. Diese sind zwar für viele Video-Laien nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, allerdings wirken sie sich durchaus auf die Zuschauer aus.

Wir haben ein paar Punkte für Sie zusammengefasst, die ein gutes Motion Design ausmachen:

  • Blicklenkung des Zuschauers
    Durch gezielte Animationen lässt sich der Blick der Zuschauer lenken und so den Fokus auf die wichtigen Dinge legen. Durch eine Eyetracking-Studie konnten wir hierzu interessante Erkenntnisse gewinnen; z.B. dass Hintergrundelemente meist nicht wahrgenommen werden.

  • Konsistenz
    Ein konsistenter Animationsstil erzeugt einen sogenannten Flow. Durch bewusst eingesetzte Pausen, fliessende Übergänge und gezielte Dynamik zum Hervorheben wichtiger Passagen führt gutes Motion Design den Zuschauer durch das Video.

  • Musik und Sound
    Der gezielte Einsatz von Sounds hebt relevante Aspekte hervor. Auch sehr wichtig: Eine passende Musik, die den Zuschauer emotional begleitet, aber nicht zu dominant ist, da sie sonst vom Inhalt ablenkt.

  • Lebendige Charakter-Animation
    Eine lebendige Charakter-Animation zieht den Zuschauer in den Bann des Videos, weckt Emotionen und sorgt somit für eine nachhaltigere Verankerung der Inhalte.

  • Gute Filmqualität durch Farbkorrekturen
    Das betrifft Legetrick-Videos und bedeutet, dass Farben auch hier den Blick des Zuschauers lenken und nicht durch Rauschen oder Verpixeln stören sollten.

Weitere Entscheidungskriterien bei der Anbieter-Wahl

Die Erklärvideo-Anbieter unterscheiden sich nicht nur in der Qualität der Videos, sondern auch hinsichtlich der angebotenen (Zusatz-)Leistungen. Folgende Fragen sollten Sie sich während der Suche nach einem für Sie geeigneten Erklärfilm-Anbieter stellen:

Ist mir Internationalität wichtig? Benötige ich das Video in mehreren Sprachen?

Wenn Sie das Erklärvideo in mehreren Sprachen benötigen, sollten Sie bei der Anbieterwahl darauf achten, ob Sprachadaptionen angeboten werden. Zudem sollten die Sprecher Native Speaker sein.

Möchte ich ein zu 100% individuelles Erklärvideo?

Benötigen Sie ein Video in Ihrem Corporate Design oder spielt das für Sie keine Rolle? Standardisierte Erklärvideos sind kostengünstiger, aber weniger individuell. Solch ein „Standard-Erklärvideo“ hat jeder Anbieter im Portfolio. Wenn Sie etwas mehr Individualisierung wünschen, ist es i.d.R. möglich zum Beispiel die Farben im Video an Ihr Corporate Design anzupassen.

Sie wünschen ein Erklärvideo in einem eigens für Sie entwickelten Erklärfilm-Stil entsprechend Ihres Corporate Designs? Dann sollten Sie einen Anbieter auswählen, der komplett individuelle Erklärvideos anbietet. Diese sind mit höheren Kosten verbunden, da die Entwicklung eines neuen und einzigartigen Stils viel Zeit in Anspruch nimmt.

Habe ich Zeitdruck?

Die Fertigstellungszeit für ein Erklärvideo variiert ebenfalls je nach Anbieter. Einige Erklärfilm-Anbieter – darunter auch youknow – bieten Sprintpakete an, mit denen es möglich ist, das Video innerhalb von 10 Arbeitstagen fertig zu stellen.

Wie viel Budget habe ich?

Die Preise für Erklärvideos variieren je nach Anbieter. Ein einfaches Erklärvideo im Legetrick-Stil ohne Individualisierung bieten einige Anbieter schon zu sehr günstigen Preisen an. Jedoch müssen Sie bedenken, dass Sie bei den günstigsten Anbietern – abhängig von Ihren Anforderungen – einige Abstriche machen müssen. Denn wie Sie bereits weiter oben erfahren haben, gehört bei einer Erklärvideo-Produktion so einiges dazu. Insbesondere wenn Sie Wert auf Beratung, ein fundiertes Konzept, Individualisierung und ein zuverlässiges Projektmanagement legen, lohnt es sich etwas mehr zu investieren.

Unsere Expertise

youknow zählt zu den führenden Erklärvideo-Anbietern im deutschsprachigen Raum. Wir haben bereits mehr als 5.000 Erklärfilme für über 700 Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz produziert. Zu unseren Kunden zählen kleine, mittlere und grosse Unternehmen wie z.B. Adidas, Bosch, Siemens, MAN und American Express. Sie möchten mehr über uns und unsere Produkte erfahren? Hier geht’s lang:

Erklärvideos von youknow

Zum Newsletter anmelden

los
Ich bin damit einverstanden, dass mich die youknow GmbH über Produkte, News und Aktionen in einem Newsletter informieren darf. Meine Daten werden ausschliesslich zu diesem Zweck gespeichert und genutzt. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen. Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie unten klicken, um sich anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.

Diese 3 Artikel werden Sie auch interessieren