5 Tipps für guten E-Learning-Content

Anabel Burmeister

Was Sie aus diesem Artikel mitnehmen

  • Was alles zu E-Learning zählt
  • Worauf es beim E-Learning ankommt
  • Die wichtigsten Aspekte beim Gestalten von E-Learning-Content

E-Learning – Was ist das überhaupt?

Sie kennen das auch? In Ihrem Unternehmen gibt es immer wieder neue E-Learning-Angebote. Doch diese sind oft eins: trocken und langwierig. Man investiert viel Zeit, ohne dass viel hängen bleibt. Aber das geht auch anders: Der gute Ruf von E-Learning liegt uns am Herzen, deshalb erfahren Sie jetzt, worauf es bei einem erfolgreichen E-Learning ankommt.

Fangen wir mal von vorne an: Der Begriff E-Learning ist sehr weit gefasst. Neben klassischen Trainings, sogenannten Web Based Trainings – kurz WBTs – fallen beispielsweise auch Foren, Chats, Wikis, Lern-Apps, Erklärfilme oder auch online verfügbare Dokumente, wie PDFs oder E-Papers, darunter. Denn E-Learning bezeichnet sämtliche Materialien oder Tools, mit denen man digital lernen kann.
Natürlich eignet sich nicht jedes Thema für jede Art von E-Learning – und manchmal ist reines E-Learning einfach nicht die passende Lösung. Möchte man aber ein komplexes Thema einheitlich und gleichzeitig flexibel im Unternehmen schulen, ist ein Training meist eine gute Wahl.

Unsere Tipps für gute E-Learning-Inhalte

Für die erfolgreiche Gestaltung ist besonders die Motivation der Lernenden von Bedeutung. Denn nur wenn E-Learning Interesse weckt und aufrecht erhält, können die Lernenden wirklich erfolgreich lernen. Gerade bei E-Learning-Einheiten, die sich zeitlich flexibel einteilen lassen, kann diese Flexibilität bei trockenen Themen eine Schwelle sein, sich die Zeit wirklich zu nehmen. Die Herausforderung ist also: Auch trockene Inhalte interessant aufzubereiten, damit die Zielgruppe gerne Zeit investiert!

E-Learning Tipps Glühbirne

Folgende Tipps helfen Ihnen dabei, Ihren E-Learning-Content spannend zu gestalten:

  • Positive Arbeitsatmosphäre: Sorgen Sie für ein ansprechendes Design und eine zielgruppengerechte Ansprache – das sind Grundvoraussetzungen für ein gutes Gefühl beim Lernenden. Dabei spielt nicht nur die „virtuelle“ Arbeitsatmosphäre innerhalb des Trainings eine wichtige Rolle, sondern auch die tatsächliche Atmosphäre, in der sich die Lernenden befinden. Denn wer sich in seinem Umfeld wohl fühlt, lernt effektiver.
  • Relevante Inhalte: Konzentrieren Sie sich im Hinblick auf Lernziel und Zielgruppe auf die wesentlichen Inhalte. Alles andere darf über Bord, ganz nach dem Prinzip der Komplexitätsreduktion
  • Sinnvolle Interaktionen und Feedback: Interaktionen sind besonders wichtig. So sorgen Sie dafür, dass die Lernenden sich aktiv und intensiv mit dem Thema auseinandersetzen – und das Gelernte besser hängen bleibt.
  • Ausgeglichene Förderung und passender Schwierigkeitsgrad: Achten Sie darauf, dass Inhalte weder zu schwer noch zu einfach sind. Je nach Vorwissen ist Freiheit für den Lernenden wichtig, aber auch eine gute Führung an den richtigen Stellen. So fühlt er oder sie sich immer gut aufgehoben.
  • Spass: Lernen sollte immer auch Spass machen. Mit spielerischen Elementen und einem Belohnungsprinzip aktivieren Sie die Motivation der Lernenden und stärken durch kleine, sofort sichtbare Erfolge sogar das Selbstbewusstsein. Videos eignen sich besonders gut, um Inhalte unterhaltsam zu vermitteln.

Diesen Prinzipien folgen auch wir bei der Umsetzung von E-Learning-Projekten. Unser Know-how in Didaktik, Komplexitätsreduktion und Storytelling haben wir in über 5.000 Projekten aufgebaut. Hier erfahren Sie mehr über unsere E-Learning-Lösungen.

Whitepaper: Neues Arbeiten braucht neues E-Learning

Was erwarten Entscheider in Unternehmen von zeitgemässem E-Learning? Was sind derzeit die grössten Herausforderungen, was die Top-Trends im Markt? Diese und weitere Fragen haben wir im Rahmen einer qualitativen Befragung unter E-Learning-Entscheidern analysiert. Befragt wurden u.a. Vertreter von Siemens, Daimler, Rewe Group, HUK-COBURG und UNIQA. Klingt spannend? Die wichtigsten Erkenntnisse haben wir in einem Whitepaper für Sie zusammengetragen.

E-Learning Whitepaper youknow

Fazit

Wenn es gut gestaltet ist, ist ein E-Learning bzw. ein Training eine tolle Möglichkeit, Weiterbildung flexibel und modern in den Arbeitsalltag zu integrieren. Bei der Gestaltung sollten Sie beachten, dass die Zielgruppe und die Lernziele im Mittelpunkt stehen. So werden die Lernenden motiviert und die relevanten Inhalte nachhaltig vermittelt.

Sie denken darüber nach, E-Learning einzusetzen? Hier erfahren Sie alles über unsere E-Learning-Produkte:

Share on xing
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Sie möchten persönlich mit uns sprechen?

Menü schließen

Kontakt

Sie haben Fragen? Unsere Berater sind gerne für Sie da!
+49 (0) 89 30 66 880-0 | info@you-know.de