Weshalb das Gottlieb Duttweiler Institute auf Erklärvideos setzt

Was ist Wahrheit?

Verschwörungstheorien: Ja, bitte!​

Ziel war es also, dem Publikum möglichst plakativ vor Augen zu führen, warum die Wahrheit in Zeiten der Digitalisierung zunehmend schwer zu fassen ist. Der Film sollte weniger erklären, sondern vielmehr als Gedankenanstoß fungieren: Er sollte Entwicklungen und Problemfelder aufzeigen, potenzielle Lösungen skizzieren und das Publikum mit offenen Fragen – ja, wissensdurstig – zurücklassen.

„Uns war wichtig, dass unser Publikum die komplexen Fragestellungen auf anschauliche und zugleich unterhaltsame Weise präsentiert erhält. Daher war wichtig, dass die Botschaften kurz und knackig auf den Punkt gebracht werden und vielleicht sogar etwas provozieren.“ (Alessandro D´Elia, Director Strategic Development, GDI)

Wahrheit, Digitalisierung, Provokation – mit diesen drei Begriffen starteten wir also in die Konzeption. Rasend schnell fiel ein Begriff: Verschwörungstheorien. Provokant? Auf jeden Fall! Aber auch passend für unseren Kunden? Zum Glück konnten wir auch diese Frage direkt positiv beantworten. Denn das GDI gehört zu den Kunden, die sich stets über ausgefallene Konzepte freuen.

Rund um das spannende Thema der Verschwörungstheorien begannen wir also ein Konzept zu stricken, das die Historie des Wahrheits-Begriffs rekonstruiert: Von vergangenen Zeiten, in denen verschiedene Institutionen die Wahrheit für sich beanspruchen konnten, bis in die digitale Gegenwart, in der jeder Einzelne vermeintliche Wahrheiten in die undurchsichtige Welt des Internets schießen kann – und keine Sicherheiten mehr existieren.

Herausforderung: Reptilienmensch

Schnell stand der Text und wir starteten voller Vorfreude mit dem Storyboard. Chemtrails, Reptilienmenschen, Flacherdler – kaum ein Termin war absurder und unterhaltsamer als dieser. Klar mussten wir bei einem derart abstrakten Thema auch mit abstrakten Illustrationen arbeiten. Denn wie soll auch ein Reptilienmensch in unserem Stil aussehen? Wir entschieden uns für das iconmade, also für eine ikonographische, moderne Bildsprache mit klarem Fokus.

GDI Auge

Das passte auch ideal ins Gesamtkonzept des GDIs:

„Von unseren Veranstaltungen gibt es meist eine Realfilm Aufzeichnung. Daher haben wir uns als Ergänzung bewusst für einen iconmade Erklärfilm mit der reduzierten Bildsprache entschieden.“ (Alessandro D´Elia Director Strategic Development, GDI)

Im Motion Design wurden die mysteriösen Wolken schließlich lebendig, ebenso die reptiloiden Augen – und ja, auch mit unserem Sprecher ist es etwas durchgegangen. Das hören Sie sich aber am besten selbst an.

Play Video

Rauf auf die Bühne, Unsichtbarer!

Share on xing
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Beraten Sie sich mit dem Experten!

Menü schließen

Kontakt

Sie haben Fragen? Unsere Berater sind gerne für Sie da!
+41 (0) 44 40 599-50 | [email protected]