Fallbeispiel einer Lernstrecke

Mit dem richtigen Methoden-Mix auf Kurs bleiben: Lernstrecke zur globalen Softwareeinführung

Zielgruppe und Konzept

Für die Schulung seiner weltweit aktiven Wartungs- und Servicetechniker setzt ein mittelständiges Maschinenbauunternehmen auf eine Lernstrecke. Das Konzept ist so aufgebaut, dass es unterschiedlichste Anwendergruppen und Trainingsmethoden berücksichtigt: Den Auftakt bildet ein Erklärfilm, der die Bedenken der „Zweifler“ im Serviceteam aufgreift und das „Warum“ der neuen Software vermittelt.

Parallel dazu werden in einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung die sogenannten Core-User in Präsenz geschult. Diese spielen eine wichtige Rolle im Projekt, denn sie stehen nach dem Software Roll-out den Kollegen in den Regionen mit Rat und Tat zur Seite. Weiterführende Webinare unterstützen die Core-User dabei, immer auf dem neusten Stand zu sein.

190521-Grafiken-Lernstrecken-v11-Fallbeispiel

Die Schulung für die Anwender erfolgt parallel dazu. Zu Beginn klärt ein Micro Nugget zum Thema „Prozess und Rollen im System“ auf. Im nächsten Schritt werden den verschiedenen Anwendertypen rollenspezifische Micro Nuggets inkl. Fallbeispielen und Interaktionen zugespielt. Dies sorgt für eine maximale Relevanz der Inhalte für jeden einzelnen Teilnehmer.

Eine Vielzahl kurzer Screen-Recordings unterstützt die Anwender dabei, auch selten durchzuführende Aufgaben effizient zu bewerkstelligen.

Fazit

Die Lernstrecke ist beim Kunden seit 3 Monaten im Einsatz, das Feedback ist durchweg positiv: „Dadurch, dass wir je nach Anwendergruppe individuelle Lernformate und -inhalte anbieten ist die Akzeptanz sehr gut. Die Lernenden beurteilen die Einheiten als für sie relevant und passgenau.“

Menü schließen

Kontakt

Sie haben Fragen? Unsere Berater sind gerne für Sie da!
+41 (0) 44 40 599-50 | [email protected]